+49 (0) 214 7345 2942  info@ropemen.de  KONTAKT

Nachsteigen

Beim Bergsteigen und Klettern bezeichnet der Begriff "Nachsteigen" eine spezielle Rolle und Technik, die ein Kletterpartner in einem Seilschaftsteam einnimmt. Der "Nachsteiger" folgt dem "Vorstieg", also dem Kletterer, der zuerst klettert und dabei die Sicherungspunkte legt. Der Nachsteiger sichert sich selbst nach, indem er die vom Vorsteiger gelegten Zwischensicherungen (wie z.B. Karabiner, Expressschlingen, Friends oder Keile) beim Aufsteigen wieder entfernt.

Der Nachsteiger klettert in der Regel am anderen Ende des Seils und folgt dem Vorsteiger, nachdem dieser einen Standplatz erreicht und sich dort gesichert hat. Der Nachsteiger kann auch gelegentlich als "Zweiter" bezeichnet werden, insbesondere in einer Dreierseilschaft, wo es noch einen "Dritten" gibt, der dem Nachsteiger folgt.

Das Nachsteigen ist oft weniger anspruchsvoll als der Vorstieg, da der Weg bereits vom Erststeiger erkundet und gesichert wurde, birgt aber immer noch Risiken, da der Nachsteiger bei einem Sturz theoretisch tiefer fallen könnte, wenn die Sicherungspunkte nicht korrekt gesetzt oder entfernt werden.

Beim Nachsteigen gibt es mehrere Fehler, die vermieden werden sollten, um Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Punkte, die Nachsteiger beachten sollten:

  • Unachtsames Entfernen der Sicherungsmittel: Ein häufiger Fehler ist das vorschnelle oder unachtsame Entfernen der vom Vorsteiger gelegten Sicherungen. Dies sollte kontrolliert und bedacht erfolgen, um zu vermeiden, dass Zwischensicherungen versehentlich ausgehängt werden oder herunterfallen.
  • Unzureichende Selbstsicherung: Während des Nachsteigens sollte der Kletterer immer darauf achten, dass das Seil korrekt durch die Sicherungspunkte läuft. Das Vernachlässigen der eigenen Sicherung, beispielsweise das falsche Einhängen des Seils, kann bei einem Sturz zu schweren Verletzungen führen.
  • Mangelnde Kommunikation: Eine klare und effektive Kommunikation zwischen Vorsteiger und Nachsteiger ist entscheidend. Der Nachsteiger muss über eventuelle Probleme oder Unklarheiten sofort den Vorsteiger informieren, etwa wenn eine Sicherung nicht entfernt werden kann oder wenn eine gefährliche Situation entsteht.
  • Fehlerhafte Ausrüstungshandhabung: Das falsche Handling von Karabinern, Seilen und anderen Sicherungsgeräten kann ernsthafte Folgen haben. Der Nachsteiger muss mit der Ausrüstung vertraut sein und wissen, wie sie korrekt zu handhaben ist.
  • Übersehen von lose sitzenden Sicherungen: Manchmal lockern sich Sicherungen, die vom Vorsteiger gelegt wurden. Der Nachsteiger sollte diese überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren oder dem Vorsteiger signalisieren, dass eine erneute Sicherung nötig ist.
  • Unzureichendes Risikobewusstsein: Obwohl der Vorsteiger den Weg vorgibt und sichert, muss der Nachsteiger immer noch auf potenzielle Gefahren achten, wie lockeres Gestein, schwierige Passagen oder Wetteränderungen.
  • Zu schnelles oder unkonzentriertes Klettern: Der Nachsteiger könnte versucht sein, schnell zu klettern, um den Vorsteiger einzuholen. Dies kann zu Unachtsamkeiten führen. Eine konzentrierte und bedachte Kletterweise ist sicherer und effektiver.

Das Vermeiden dieser Fehler beim Nachsteigen kann dazu beitragen, dass das Klettererlebnis sicher und angenehm bleibt. Gute Vorbereitung, regelmäßiges Training und das Üben mit erfahreneren Kletterern können ebenfalls helfen, die Fähigkeiten beim Nachsteigen zu verbessern.

» zurück

Aktuelle Projekte

Betonsanierung

Betonsanierung

An verschiedenen Objekten wurde eine Bestandsaufnahme durch unsere Industriekletterer aufgenommen. Die Ingenieure des Auftraggeber haben dann die Sanierungsarbeiten festgelegt. » ansehen
Sicherheitsreinigungen

Sicherheitsreinigungen

Sicherheitsreinigungen erfolgen meist in Brennkammern, Zyklonen, Schornsteinen oder Kühltürmen im Innenbereich. Dabei werden lose Anbackungen entfernt. Danach ist das Objekt sicher für andere Gewerke zu betreten. » ansehen
PSAgA Anwenderlehrgänge

PSAgA Anwenderlehrgänge

Die Firma ROPEMEN bietet ein fachliches Kursprogramm zur sicheren Verwendung der PSAgA. Für Ihre Bedürfnisse und Anwendungsgebiete entwerfen wir ein spezielles Lehrgangsprogramm. Wir bieten 2 tägige Grundkurse oder 1 tägige Wiederholungskurse an, so wie sie von der BG/ DGUV vorgeschrieben sind » ansehen
Rettungstraining

Rettungstraining

Rettung mit Sked-Trage und Vortex-Dreibein. An einem stillgelegten Kraftwerksteil konnten wir das Training mit unseren zertifizierten Höhenrettern perfekt durchführen. » ansehen
Alle Projekte

Termine / Schulungen

Aug.
19. - 19.
19. August 2024

WU Höhenarbeiter FISAT Level 1-3 Industriekletterer Wiederholungsunterweisung SZP Level 1-3 am 19. August 2024 +++AUSGEBUCHT+++ »weiterlesen

Aug.
20. - 20.
20. August 2024

WU Höhenarbeiter FISAT Level 1-3 Industriekletterer Wiederholungsunterweisung SZP Level 1-3 am 20. August 2024 »weiterlesen

Aug.
22. - 23.
22. August 2024

PSAgA Grundkurs Lehrgang Schulungskurs PSA gegen Absturz vom 22.-23. August 2024 »weiterlesen

Aug.
26. - 26.
26. August 2024

PSAgA WU Lehrgang Wiederholungskurs PSA gegen Absturz am 26. August 2024 »weiterlesen

Sep.
02. - 06.
02. September 2024

Höhenarbeiter FISAT Level 1 Industriekletterer Ausbildung SZP Level 1 vom 2.-6. September 2024 »weiterlesen

Sep.
02. - 06.
02. September 2024

Höhenarbeiter FISAT Level 2 Industriekletterer Ausbildung SZP Level 2 vom 2.-6. Sep 2024 »weiterlesen

Sep.
02. - 06.
02. September 2024

Höhenarbeiter FISAT Level 3 Industriekletterer Ausbildung SZP Level 3 vom 2.-6. Sep 2024 »weiterlesen

Alle Schulungen

© 2021 Ropemen GmbH & Co KG | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Industriekletterer Lexikon & Blog

Facebook Twitter Pinterest Google+